The Fields Have Eyes, The Woods Have Ears. 1546 – 1933

Unbekannter Stecher (Niederländisch), Das Feld hat Augen, der Wald hat Ohren, 1546, Holzschnitt, koloriert. © Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin _ Foto- Jörg Anders

Unbekannter Stecher (Niederländisch), Das Feld hat Augen, der Wald hat Ohren, 1546, Holzschnitt, koloriert. © Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin _ Foto- Jörg Anders

 

From the announcement to a show at the Museum für Fotografie in Berlin. The catalogue is in the library now, including this incredible etching:

Jacques Callot, Le Ciel veille pour toy (Der Himmel wacht fuer Dich / The Heaves watch out for you), 1628, Kupferstich. (c) Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin _ Foto- Dietmar Katz

Paranoia is not a recent invention. The essay in the book is drawing a direct line from the all-knowing eye of god to the eye of the law.

The same thing is being done in more depth in an excellent essay by Gerhard Paul, tracing the visual history of eyes over the course of the last 3000 years of Western history. https://www.visual-history.de/2016/10/02/video-oder-was-haben-die-berliner-verkehrsbetriebe-bvg-mit-homer-zu-tun/

From Gerhard Paul‘s essay: “see everything with Hollerith punch cards”, an ad from 1933/34:

Uebersicht-mit-Hollerith Plakat-Werbung 1933_34 der Firma Dehomag für Hollerith-Lochkarten, auf denen die Volkszählung von 1933 aufbereitet und ausgewertet wurde. Quelle- Slg. G. Paul

Uebersicht-mit-Hollerith Plakat-Werbung 1933_34 der Firma Dehomag für Hollerith-Lochkarten, auf denen die Volkszählung von 1933 aufbereitet und ausgewertet wurde. Quelle- Slg. G. Paul

Those Hollerith machines were later being put to extensive use a few years later.